fbpx

Wie werde ich finanziell frei? Teil 2

Wie werde ich finanziell frei? Das ist DIE Frage, die sehr viele von uns beschäftigt.

Letzte Woche haben wir die notwendigen Fragen geklärt, um das Ziel zu bestimmen. Jetzt geht es darum den Weg dorthin zu gestalten.

Im zweiten Schritt wandelst Du diese Ziele in einen konkreten Schritt-für-Schritt Plan umzuwandeln.

  1. Anpassung an die Inflation
    Langfristig soll die Inflation nach EZB bei 2% liegen. Historisch lag sie mit 2,6 % im Schnitt der letzten 60 Jahre konstant darüber.[1] Zinse Deine Rente also vorsichtshalber mit 2,5 % oder 3 % auf.
  2. Berechne die gesetzliche Rente
    Nur, falls Du angestellt bist, oder warst, ansonsten springe zu Punkt 5. Die Rechnung dazu ist folgende:
    (Aktuelles Brutto-Gehalt/41.451)*(bisherige und zukünftige Arbeitsjahre)*36,02*1,012^(Jahre bis zum Rentenalter)[2]
    Ziehe jetzt von der monatlichen Rente einen Abschlag für Steuern und Sozialabgaben von ca. 30 – 35 % ab (je nach Höhe deiner Wunschrente – eine grobe Schätzung reicht, da niemand weiß, wie die Steuern in 30 Jahren aussehen werden).
  3. Teilzeitrente
    Falls du zunächst in Teilzeitrente möchtest, passe dein aktuelles Teilzeitgehalt mit einer Gehaltssteigerung von 3-5 % auf die gleiche Art und Weise wie die Inflation an das Teilzeitgehalt in X Jahren an:
    Bsp: 1200 € (Netto-Teilzeitgehalt) x 1,05^25 wenn du in 25 Jahren in Teilzeit gehen willst.
  4. Rentenlücke berechnen
    Nimm die Differenz aus Punkt 1 und Punkt 2. Das ist Deine monatliche Lücke, die Du für die Vollzeitrente füllen musst.
    Die Differenz aus Punkt 1 (Hochrechnung entsprechend an die Zeit bis zur Teilzeitrente anpassen) und Punkt 3 ist die „Überbrückungsrente“.
  5. Notwendigen Kapitalberg berechnen
    Am einfachsten gehst Du auf die Seite https://www.zinsen-berechnen.de/entnahmeplan.php.
    Du willst das Kapitalvermögen berechnen. Bei Kapitalentnahme gibst Du Deine monatliche Lücke ein.
    Dynamik (jährliche Erhöhung Deiner Rente als Inflationsausgleich) sollte 2% sein.
    Zinssatz sind 4,25% (Entnahmeportfolio aus 40% Anleihen und 60% ETFs/Aktien nach Kosten – dazu später mehr).
    Entscheide Dich für eine Rentendauer oder probiere mehrere aus. Jetzt hast Du das Gesamtvermögen, das Du mit 60 oder 67 etc. benötigst.
    Für die Überbrückungsrente stellst Du exakt die gleiche Rechnung an.
    Die Dauer sind jetzt allerdings nur die Jahre der Überbrückung bis zur Vollzeitrente.
  6. Monatliche Sparrate berechnen
    Gehe dazu wieder auf https://www.zinsen-berechnen.de/sparrechner.php.
    Gib bei Anfangskapital alle bestehenden, angelegten Vermögen an.
    Dynamik sollten 2-3% sein (Du steigerst Dich Jahr für Jahr in Deiner Sparrate).
    Zinssatz bei einem optimalen ETF-Portfolio sind 5,8% nach Kosten. Im besten Fall ist Dein Portfolio breit gestreut, kostengünstig und steuerlich optimiert, nur dann kommt die maximale Rendite auch bei Dir an. Gib Deine Ansparzeit und als Endkapital den Betrag aus 5. ein.

Glückwunsch!! Jetzt hast Du sowohl Deine monatliche Sparrate, als auch Dein insgesamt notwendiges Kapital. Genau so gehst du jetzt für jedes weitere Ziel vor, das du aufgestellt und bestimmt hast.

Wenn Dir das zu kompliziert ist oder Du zu Deinem Ziel noch die perfekte Strategie möchtest, dann trag Dich jetzt hier zu einem kostenlosen Erstgespräch ein und wir helfen Dir dabei!


[1] https://www.laenderdaten.info/Europa/Deutschland/inflationsraten.php#:~:text=Im%20Beobachtungszeitraum%20von%201960%20bis,mit%20481%2C98%20Euro%20berechnet.

[2] Da ich weiß, wie anstrengend Formeln sind hier der Hilfsrechner: https://www.finanzen.de/altersvorsorge/rente-berechnen#rentensch%C3%A4tzer

Andere beiträge

Kontakt